Welt-Frauentag im Cafe Goldig

Welt-Frauentag im Cafe Goldig

Obwohl erst am 8. März der Internationale Frauentag ist, fand heute schon die Veranstaltung unserer Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) im Cafe Goldig statt. Unter dem Motto „Frauen und Flucht“ berichteten Frauen aus verschiedenen Herkunftsländern und aus unterschiedlichen Generationen über ihre Flucht nach Deutschland. Die eingeladenen Frauen schilderten die Umstände, die sie zur Flucht aus ihrer früheren Heimat bewogen haben: Krieg oder Verfolgung. Sie alle einte der Wunsch auf ein besseres Leben und sie sehen heute Deutschland als ihre Heimat an.

Mit dabei auch unsere Landtagsabgeordnete Brigitte Dmoch, die die Veranstaltung moderierte. Neben einer großen Anzahl unserer SPD-Ratsmitglieder nahmen auch viele Mitglieder des Vereins „Brücke der Kulturen“ teil.

Besuch im Asylcafe auf der Bonnstrasse

Besuch im Asylcafe auf der Bonnstrasse

Besuch im Hürther Asylcafe. Nachdem ich in den alten Räumen schon mehrmals war, kann ich heute erstmalig die neuen Räume neben St. Joseph besichtigen. Der Einsatz und das Engagement der Ehrenamtlichen Helfer ist wirklich vorbildlich. Sie arbeiten als Ergänzung zu den Mitarbeitern der Stadtverwaltung und helfen häufig bei Sprach- und Verständigungsproblemen aus. Aber auch die kleinen Dinge des täglichen Lebens sind ein Thema und diese werden im Asylcafe häufig schnell und unbürokratisch gelöst. Daher sollte aus meiner Sicht die Arbeit des Vereins weiter unterstützt werden und wir werden dies in den anstehenden Haushaltsberatungen vorschlagen.

Offene Tür bei „Brücke der Kulturen“

Offene Tür bei „Brücke der Kulturen“

Heute feierte der Verein „Brücke der Kulturen“ seinen Tag der offenen Tür auf dem Otto-Räcke-Platz direkt am Hürther Rathaus. Dort befinden sich mittlerweile auch die vom Verein angemieteten Räume für die Vereinsarbeit. Die „Hürther Brücke der Kulturen“ besteht aus knapp 70 ehrenamtlichen Helfern, die sich als eine Migrantenselbstorganisation verstehen. Der Verein unterstützt mit seiner Arbeit den interkulturellen Austausch und Dialog. Über das Asylcafe, das seit kurzem im früheren Pfarrzentrum von St.Joseph beheimatet ist, wird eine Vielzahl von Aktivitäten angeboten. Sprachlotsen helfen bei Behördengängen und Arztbesuchen oder stehen hilfreich bei Gesprächen in der Schule zur Seite. Aber auch Deutschkurse werden von dem Verein koordiniert und angeboten. Gemeinsam mit meinen Fraktionskollegen konnte ich vor Ort einen Eindruck von der guten Arbeit des Vereins gewinnen.

SPD Hermülheim mit Osterausgabe des Bürgerecho

Q1-2016_Final_Buergerecho_HK-Seite 001Die SPD in Hermülheim und Kalscheuren hat eine neue Ausgabe des Hermülheimer Bürgerechos mit Informationen aus der Politik herausgebracht. Lesen Sie über die Umgehung der Luxemburger Strasse und den Plänen für eine neue Grundschule in Hermülheim. Auch der Spielplatz in Kalscheuren und die Stromtrasse von Ampirion bleiben ein für uns ein Dauerthema:Q1-2016_Final_Buergerecho_HK-Seite004Q1-2016_Final_Buergerecho_HK-Seite003Q1-2016_Final_Buergerecho_HK-Seite002

Besuch der Hürther Moschee

Moschee_Okt2015

Zum zweiten Male in diesem Jahr hatte ich die Gelegenheit die Hürther Moschee anlässlich einer Feier zu besuchen. Wie immer war die Veranstaltung gut besucht und es gab eine herrliche Auswahl köstlicher Gerichte. Mit dem Hoca der Moschee (Hr. Yusuf Demirci) und dem Vorsitzenden des Moscheevereins (Hr. Akyüz) hatte ich die Gelegenheit über  über die Ausbaupläne des Moscheevereins zu sprechen. Auf dem benachbarten Grundstück würde man gerne aus eigenen Mitteln ein Gebäude errichten, in dem Schüler unterrichtet werden sollen. Auch ein kleiner Kindergarten der Gemeinde solle dort Platz finden. Neben den noch nicht vorhanden Geldmitteln scheint auch die Bauzusage für lediglich 300 m2 ein Hindernis zu sein. Auch über die Situation der Flüchtlinge in Hürth, von denen viele aus moslemischen Ländern kommen, konnte ich kurz sprechen. Bisher kommen nur selten Personen zu dem Freitagsgebet, da vermutlich die meisten von der Existenz der Moschee nichts wüssten.

Fest der Begegnung

IMG_1444Mit einem Fest der Begegnung feierte heute der Verein „Brücke der Kulturen“ den Tag der deutschen Einheit. Neben Bürgermeister Walther Boecker nahmen auch Ratsmitglieder der SPD und Linke teil. Für alle eine gute Gelegenheit sich über die erfolgreiche Arbeit des Vereins zu informieren, der sich sehr engagiert um die vielen Flüchtlinge in Hürth kümmert.

Schüleraustausch mit Burhaniye

PVH_2015Die türkische Stadt Burhaniye ist seit September 2011 Partnerstadt von Hürth. In den letzten Jahren konnten wir einen Schüleraustausch zwischen dem ASG und dem dortigen Gymnasium  etablieren. Die Austauschschüler beider Gymnasien erstellten den Film „Moving (hi)stories“, der die Migration zwischen Deutschland und der Türkei darstellte. Neben der Vorstellung des Films, gab es Baglama-Musik und leckeres Essen. Organisiert hat den Nachmittag der Arbeitskreis Burhaniye des Partnerschaftsvereins Hürth. Neben  Bürgermeister Walther Boecker nahm auch unser Kandidat Stephan Renner teil, der meine Frau als Arbeitskreisleiterin zu der guten Veranstaltung beglückwünschte.

Tag der offenen Tür in Hürther Moschee

11059558_10206781721572081_8354183063355931693_nZu einem regelmässigen Termin ist mittlerweile der Tag der offenen Tür in der Hürther Moschee geworden. Wie immer gibt es eine große Zahl an Besuchern, die Einblick in das Innenleben der Moschee und der Gemeinde bekommen. Wie immer ist auch mit leckerem Essen an das leibliche Wohl gedacht. Gemeinsam mit unserem Bürgermeister Walther Boecker können wir mit dem Hoca und dem Vorstand der Moscheegemeinde über ihre Arbeit sprechen und nehmen gute Anregungen für unser Arbeit als Ratsmitglieder der SPD Hürth mit.

Fest der Begegnung in Hürther Moschee

Moscheefest HürthAn diesem Wochenende fand für diesmal 3 Tage das „Fest der Begegnung“ in der Hürther Moschee statt. Das Feier ist mittlerweile eine feste Veranstaltung und hat von Jahr zu Jahr mehr Besucher. An den grossen Ständen lassen sich die unterschiedlichsten, selbstgemachten türkischen Köstlichkeiten ausprobieren. Gemeinsam mit unserem Bürgermeister Walther Boecker und seiner Frau Susanne sitzen wir bei einer Tasse Tee und wir kommen mit den Besuchern ins Gespräch. Vor Ort treffe ich den neuen Hoca der Moschee (Herr Yusuf Demirci) , der vor Kurzem aus der Türkei zu uns gekommen ist. In der Türkei hat er erste Deutschkenntnisse aufgebaut, die er in Hürth weiter vertiefen wird. Natürlich ergibt sich auch die Gelegenheit mit Vorstandsmitgliedern des Moscheevereins über den weiteren Ausbau der Moschee zu sprechen.  Auf dem benachbarten Grundstück soll aus Mitteln des Moscheevereins ein Gebäude errichtet werden, in dem Schüler unterrichtet werden sollen.

Endspurt im Wahlkampf

Folie1Mit 2 weiteren Standaktionen haben wir heute unseren Endspurt für die Hürth-Wahl gehabt. Am Vormittag standen wir gemeinsam auf dem Berliner Platz und am Nachmittag mit dem roten Zelt auf dem Treppenaufgang Villering. Bei beiden Veranstaltungen hatten wir diesmal unsere Freunde von der „Offenen Liste SPD“ dabei, die für die Wahl zum Integrationsrat warben. Nach 6 Wochen Wahlkampf und an jedem Wochenende draussen zu sein geht nun langsam die Kraft aus und es ist schön, dass morgen die Wahl ist.

Mal sehen, wie es ausgeht!