44. Internationales Schwimmfest des SC Hürth

44. Internationales Schwimmfest des SC Hürth

Schon zum 44. Male veranstaltete der SC Hürth das Masters-Schwimmfest mit internationaler Beteiligung. Mit einem umfassenden Wettkampfprogramm und attraktiven Preisen wurde wieder die Grundlage geschaffen, eine Teilnahme in Hürth interessant zu machen. Dies drückte auch die hohe Zahl von Startern aus 22 unterschiedlichen Vereinen aus. Darunter auch Teilnehmer aus der Schweiz und Belgien. In der Gesamtwertung eines langen Schwimmtages „siegte“ der SSF Bonn (488 Punkte) vor dem Brander SV (431 Punkte) und dem drittplatzierten SC Hürth  (292 Punkte).

SPD Hürth: Energie sparen soll sich auszahlen

SPD Hürth: Energie sparen soll sich auszahlen

Die Energieversorgung Hürth (EVH) ist mehrheitlich im Eigentum der Stadtwerke Hürth. Ihr gehört das Stromnetz in Hürth. In der Vergangenheit konnten Hürther Bürgerinnen und Bürger dort eine Förderung für private Photovoltaikanlagen beantragen. Insgesamt standen dafür 10.000 € pro Jahr zur Verfügung. Diese Förderung ist ausgelaufen. Jetzt soll auf Vorschlag der EVH-Aufsichtsratsmitglieder Heiko Twellmann und Carol Fuchs (beide SPD Hürth) Energie sparen in Vereinen unterstützt werden.
Der Vorschlag stammt schon aus 2015, jetzt konnten sich auch die CDU-Mitglieder im Aufsichtsrat der Idee anschließen. Gefördert werden soll die Anschaffung energieeffizienter Haushaltsgeräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen, Trockner oder Geschirrspüler mit jeweils einem Teilbetrag an den Anschaffungskosten, eine Obergrenze je Antrag ist vorgesehen. Die genauen Modalitäten werden noch ausgearbeitet, insgesamt stehen wieder pro Jahr 10.000 € zur Verfügung.
„Wir freuen uns, dass unsere Idee aus 2015 jetzt auch die Unterstützung der CDU gefunden hat“, äußert sich Heiko Twellmann nach der Aufsichtsratssitzung. „Mit der jetzt beschlossenen Förderung können wir unsere Vereine gerade auch in der Energieeffizienz unterstützen, die die Stadt von ihnen fordert, und das hilft auch der Jugendarbeit. Die von den Grünen favorisierte Förderung von E-Bike-Ladestationen kommt weniger unserer Jugend zu Gute“, ergänzt Carol Fuchs.
Die EVH wird jetzt die Förderbedingungen konkretisieren. Dann werden die Vereine und deren Dachorganisationen in Hürth informiert. Zu Beginn des nächsten Jahres soll die Förderung möglich werden.

Hürth bekommt eine BMX-Piste!

BMX_StreckeSchon im Oktober letzten Jahres hatte ich den Antrag gestellt, für die BMX-Piste am Hürther Bogen einen Ersatz zu suchen. Neben unserer SPD-Fraktion setzten sich besonders die JUSOS Hürth für diesen Antrag ein und sammelten tatkräftig Unterschriften. Auch der Besuch der BMX-Fahrer in unserer Fraktion wurde von ihnen organisiert und ermöglichte uns weitere Einblicke in diesen spannenden Sport.
Die heutige Strecke am Hürther Bogen wird den Jugendlichen nicht mehr zur Verfügung stehen, wenn die Fläche entweder für die Erweiterung der Feuerwehr oder für eine andere Art von Bebauung benötigt wird. „Da die Suche nach einer Alternative Zeit in Anspruch nehmen wird, sollte jetzt angefangen werden, ortsnah eine Ausweichmöglichkeit zu finden“, so Julian König, sachkundiger Bürger der SPD-Fraktion im Sportausschuss.
Auf Antrag der SPD wurde die Verwaltung durch den Sportausschuss einstimmig beauftragt, im Bürgerpark an der Sudetenstraße oder an einem anderen Ort eine Hügelpiste für BMX-Fahrer/Innen zu errichten. „ Dabei ist für uns ganz wichtig, dass die Jugendlichen bei der Standortwahl und der Konzeption der Piste beteiligt werden“, so der Vorsitzende der Hürther Jusos Lukas Gottschalk.
Unter Federführung der Jusos wurden in den letzten Wochen fast 500 Unterschriften entweder online oder auf klassischem Weg gesammelt. „Wir wollten mit dieser Unterschriftenaktion den Druck auf die Entscheidungsträger erhöhen“, so Gottschalk. Die Liste wurde vor Beginn der Sportausschusssitzung dem Hürther Bürgermeister überreicht. „Nachdem der Bürgermeister das Anliegen positiv aufgenommen hat und nach dem einstimmigen Votum des Ausschusses, setzen wir darauf, dass die Standortsuche schnell aufgenommen und zu Ende gebracht wird, damit die Hügelpiste dann auch entsprechend eingerichtet werden kann “, so Gottschalk.
Mich freut besonders, dass unser Antrag einstimmig beschlossen wurde und dadurch die Umsetzung auch schnell voranschreitet!

SC Hürth veranstaltete Masters in „De Bütt“

image.phpZum mittlerweile 43. Male veranstaltete der SC Hürth sein internationales Masters-Schwimmfest in „De Bütt“. Wie schon in den letzten Jahren nahmen fast 200 Teilnehmer der unterschiedlichsten Altersklassen an den Wettbewerben teil. Die älteste gemeldete Teilnehmerin kam aus Bonn und ist 1931 geboren! Die weiteste Anreise hatte sicher der Schwimmer, der von den All-Stars-Moscow (RUS) an dem Turnier teilnahm. Sehr beeindruckend, wie der SC Hürth die gesamte Veranstaltung mit einer Vielzahl von Freiwilligen jedes Jahr professionell durchführt. In der Mannschaftswertung aller teilnehmenden Vereine erreichte der SC Hürth im letzten Jahr einen guten 2. Platz hinter dem Sieger SSF Bonn. Mal sehen, ob es in diesem Jahr gelingen konnte, an dem Dauerrivalen vorbeizuziehen.

Jusos Hürth für BMX-Strecke im Bürgerpark

BMX_StreckeAuch die Hürther Jusos setzen sich für die Errichtung einer BMX-Strecke im Bürgerpark ein. Hintergrund dabei ist, dass es seit geraumer Zeit eine „private“ BMX-Hügelpiste am Hürther Bogen gibt, die von vielen Jugendlichen genutzt wird. Leider wird dieses Areal am Hürther Bogen, aufgrund von Bautätigkeiten, bald nicht mehr zur Verfügung stehen. Auf der Online-Plattform „OpenPetition.de“ sammeln sie Unterschriften, um zu zeigen, dass sie mit ihrem Anliegen nicht alleine sind. Aber auch in den weiterführenden Schulen wird mittlerweile eifrig gesammelt und das Interesse der Jugendlichen an einer BMX-Strecke ist sehr groß. Die so gesammelten Unterschriften wollen die Jusos dem Bürgermeister übergeben, um das Interesse der Jugendlichen aufzuzeigen. Als SPD Hürth werden wir das Thema in die nächste Sitzung des Sportausschuss (April 2016) einbringen. Im Interesse der sportbegeisterten Jugendlichen hoffen wir, dass auch die anderen Parteien den Bau der BMX-Strecke unterstützen werden.

Fitness für Senioren im Burgpark

Spielplatz_2Zunehmend entstehen in deutschen Städten sogenannte Generationenspielplätze. Diese haben Spielmöglichkeiten für Kinder und Trainingsmöglichkeiten für Senioren. Die Geräte für Senioren sollen durch entsprechendes Training das Nachlassens der körperlichen Fähigkeiten zumindest verlangsamen. So gibt es zum Beispiel Geräte, mit denen der Gleichgewichtssinn trainiert werden kann. Stürzen als häufigster Unfallursache bei Seniorinnen und Senioren kann somit vorgebeugt werden. Gleichzeitig gibt es immer mehr Kinder mit deutlichen Defiziten in der Entwicklung ihrer Bewegung. Häufig wird dies mit kostenintensiven Therapien behandelt. Insofern wäre ein generationenübergreifender Bewegungspark ein attraktives Angebot zur körperlichen Bewegung sowohl für junge als auch ältere Menschen. Zusätzlich bietet eine derartige Anlage die Möglichkeit, generationsübergreifend miteinander in Kontakt zu treten.
Als ein möglicher Standort bietet sich in Hermülheim der Spielplatz im Burgpark an. Dieser liegt in direkter Nähe zum Rudi-Tonn-Haus. Weitere Senioreneinrichtungen sind in fußläufiger Nähe. Auch eine Vielzahl von Kindergärten sind im Umfeld und der Spielplatz wird für „Ausflüge“ genutzt. Der vorhandene Spielplatz muss dazu nicht umgebaut werden, sondern wird mit entsprechenden Geräten erweitert. Wir haben die Prüfung eines derartigen Spielplatzes bei der Stadt eingereicht und hoffen, dass auch zum Wohle der Senioren eine breite Zustimmung erfolgen wird.

Stadtanzeiger berichtet über Hügelpiste

BMX_KSTAIn seiner Wochenendausgabe vom 12. Dezember berichtet nun auch der Kölner Stadtanzeiger über unseren Antrag zu einer BMX-Hügelpiste im Bürgerpark. Über das Internet habe ich mich zwischenzeitlich über mögliche Anbieter informiert und dort Baupreise für eine derartige Strecke angefragt. Nach ersten Informationen scheint eine Strecke auf 350 m2 für unter 5.000 EUR machbar zu sein. Leider findet die Sitzung vom „Sportausschuss“ erst am 24. Februar statt und unser Antrag wird dann dort weiter beraten. Losgelöst davon werden wir jedoch Mittel für den Haushalt des nächsten Jahres beantragen.

Sommerfest beim SC Hürth

SC HürthBei perfektem Grillwetter fand das Sommerfest des SC Hürth im Kloster Burbach statt.  Als neue Sportart innerhalb des SC Hürth wurde Ultimate Frisbee aus der Taufe gehoben. Dabei handelt es sich nicht um einen Wassersport, sondern um einen Feldsport, bei dem die 175 Gramm schwere Wurfscheibe in der gegnerischen Endzone am Ende des Feldes gefangen werden muss. Die Prinzipien des Fair Play und des Spaß am Spiel stehen dabei im Vordergrund, wie mir der neue Abteilungsleiter Andreas Ratsch erklärte. Anschließend konnte ich mit dem Vereinsvorsitzenden Peter Heitmann die neuen Sanitäranlagen im Kloster Burbach besichtigen, die vom Verein in Eigenarbeit errichtet wurden.

Pfingstcup des Hürther BC

HBC_2015Zum 17. Mal startete dieses Wochenende der Pfingstcup des Hürther BC. Er ist das „Familientreffen“ der Basketballer und das Turnier wird mit gemischten Mannschaften ausgetragen. Während der Spiele hatten wir Gelegenheit mit dem Vorsitzenden Kurt Schürmann über seine Vereinsarbeit zu sprechen. Bei toller Stimmung und vielen Gastspielern aus ganz Deutschland gewann am Ende das Team „Der Mann im Mond“.

SC Hürth veranstaltete Masters-Schwimmfest

SC HürthZum mittlerweile 42. Mal veranstaltete der SC Hürth am 7. März in der Bütt das Masters-Schwimmfest mit internationaler Beteiligung. Wie schon in den letzten Jahren nahmen fast 200 Teilnehmer der unterschiedlichsten Altersklassen mit fast 700 Einzel- und knapp 80 Staffelanmeldungen teil. Um 10:00 Uhr wurde die Veranstaltung im Beisein des Bürgermeisters gestartet. Immer wieder beeindruckend sind die Teilnehmer der höchsten Altersklassen, die zügig ihre Bahnen ziehen und dabei (ungeübten) jüngeren immer noch fortschwimmen würden.  Zwischen den Wettkämpfen hatten wir die Gelegenheit uns unter der Führung von Fred Glass über die Arbeit im Wettkampfbüro zu informieren. Dort liefen die Ergebnisse von den Wettkämpfen ein und wurden sofort in einem eigens dafür angeschafften Computerprogramm eingegeben. Sehr beeindruckend, wie der SC Hürth die gesamte Veranstaltung mit einer Vielzahl von Freiwilligen jedes Jahr professionell durchführt. Die Überreichung der Pokale konnte in diesem Jahr von Stephan Renner und dem Vorsitzenden Peter Heitmann durchgeführt werden. Erfreulicherweise gingen viele der Pokale und Ehrungen an Starter aus Hürth. In der Mannschaftswertung aller teilnehmenden Vereine erreichte der SC Hürth einen guten 2. Platz hinter dem Dauersieger SSF Bonn. Herzlichen Glückwunsch dazu!