Offene Tür bei „Brücke der Kulturen“

Offene Tür bei „Brücke der Kulturen“

Offene Tür bei „Brücke der Kulturen“

Heute feierte der Verein „Brücke der Kulturen“ seinen Tag der offenen Tür auf dem Otto-Räcke-Platz direkt am Hürther Rathaus. Dort befinden sich mittlerweile auch die vom Verein angemieteten Räume für die Vereinsarbeit. Die „Hürther Brücke der Kulturen“ besteht aus knapp 70 ehrenamtlichen Helfern, die sich als eine Migrantenselbstorganisation verstehen. Der Verein unterstützt mit seiner Arbeit den interkulturellen Austausch und Dialog. Über das Asylcafe, das seit kurzem im früheren Pfarrzentrum von St.Joseph beheimatet ist, wird eine Vielzahl von Aktivitäten angeboten. Sprachlotsen helfen bei Behördengängen und Arztbesuchen oder stehen hilfreich bei Gesprächen in der Schule zur Seite. Aber auch Deutschkurse werden von dem Verein koordiniert und angeboten. Gemeinsam mit meinen Fraktionskollegen konnte ich vor Ort einen Eindruck von der guten Arbeit des Vereins gewinnen.

Heiko Twellmann

Meine Name ist Heiko Twellmann und ich vertrete seit Mai 2014 als direkt gewähltes Mitglied den Wahlkreis 10 (Hermülheim 1) im Rat der Stadt Hürth. Ich bin 50 Jahre alt und arbeite als Angestellter bei einem Automobilunternehmen. Mit meiner Frau Sevda lebe ich seit fast 14 Jahren in der Kabarnetstrasse in Hermülheim. Wir haben zwei Kinder (15 und 13 Jahre), die beide auf das ASG in der Sudetenstrasse gehen. Der SPD gehöre ich seit 1982 an und habe an unterschiedlichen Stellen und Orten mitgearbeitet. Über mehrere Jahre war ich Mitglied des Sport- und Bäderausschusses der Stadt Hürth und ich bin seit 2014 Mitglied des Stadtrates.

Schreibe einen Kommentar